Magnetfeld

Bewegte Ladungsträger, zum Beispiel Elektronen in einem Kabel, erzeugen um sich herum ein Magnetfeld. Dieses Magnetfeld ist ein sogenanntes Wirbelfeld und besteht aus in sich geschlossenen magnetischen Feldlinien. Anders als das Feld eines Permanentmagneten hat es also keine Magnetpole. Andererseits haben äußere Magnetfelder einen Einfluss auf bewegte Ladungsträger. So wird ein stromdurchflossener Draht im Magnetfeld eines Hufeisenmagneten bei passender räumlicher Anordnung abgelenkt. Die auf den Draht wirkende Kraft bezeichnen Physiker:innen auch als Lorentzkraft.
Geprüfte Inhalte
Gut zu Wissen
Material
Unterrichtsplanung
Software und Tools
Cover: Magnetfeld eines Helmholtzspulenpaares
Cover: Induktion - Spule und Erdmagnetfeld
Cover: Was ist ein Magnetfeld und wie sieht es aus? - einfach und anschaulich erklärt
Cover: Magnetfeld um Stromleiter - einfach und anschaulich erklärt
Cover: Magnetfeld um Spule - einfach und anschaulich erklärt
Cover: Ein Experiment zu Magnetfeldern
Cover: Wie entstehen Polarlichter? - einfach und anschaulich erklärt
Cover: Einfluss von Neodym-Magnete - Magnetfeldlinien und Co