Alles über WirLernenOnline (WLO)

Die Open-Education-Community bündelte zu Beginn der Corona-Krise ihre Kräfte, um gute, frei verfügbare Bildungsinhalte zu sammeln, diese sortiert nach Lehrplanthema zur Verfügung zu stellen und damit Schulen, Schüler*innen und Lehrkräften Unterstützung zu leisten. Die Mitglieder der Open-Education-Community bildeten Fachredaktionen, die Lerninhalte qualitätssichern und in ein geschaffenes Lehrplanthemen-Raster einsortieren.

WirLernenOnline richtet sich bei der Weiterentwicklung nach den Perspektiven, Ratschlägen und Meinungen der Open-Community und orientiert sich an den Interessen der Zielgruppen. Das Projekt begünstigt so die Verbreitung und Etablierung von Ansätzen zu zeitgemäßer Bildung.

Die WLO-Mission kurz und knackig in einem Video erklärt.

Du möchtest Deinen Arbeitsalltag mit freien und kostenlosen Lerninhalten verbessern? Du suchst einen Ort, der alle digital verfügbaren Bildungs-
materialien sammelt? Du willst wissen, wo du qualitativ hochwertige und qualitätsgeprüfte Formate finden kannst?

Willkommen bei WirLernenOnline!

In diesem kurzen Video erfährst Du, wie die Bildungssuchmaschine „WirLernenOnline“ funktioniert und wie Du außerdem weitere Lernportale oder selbst erstellte Inhalte vorschlagen kannst.

Was ist WLO?

Bei WirLernenOnline handelt es sich einerseits um eine Suchmaschine, als auch um eine Community für freie Bildungsmaterialien (OER). Wir unterstützen Lehrkräfte, Schüler:innen, Eltern und andere Interessierte dabei, gute und passende Inhalte, Methoden und Tools zum Lehren und Lernen zu finden.

Zugleich ermöglichen wir Stöbern, Austausch und Teilen eigener Materialien, z.B. über Upload- und Mitmach-Funktionen und fördern so die Kultur des offenen Arbeitens. Die Inhalte werden von Fachredaktionen kuratiert und qualitätsgeprüft.

Wer ist WLO?

Der das Projekt WirLernenOnline tragende Verein edu-sharing.net e.V. besitzt seit vielen Jahren Expertise im Bildungsbereich, sowohl auf dem Gebiet der technischen Infrastruktur, als auch zusammen mit dem Konsortialpartner Wikimedia und dem Bündnis Freie Bildung im Community-Management. Die edu sharing-Technologien wurden in den letzten 10 Jahren mit den Ländern entwickelt und sind momentan in 10 Bundesländern im Einsatz. Nur auf dieser Basis war es möglich, innerhalb von nur sieben Wochen nach Projektbeginn im April 2020 eine brauchbare und funktionierende Lösung online stellen zu können.

Bei WLO ist alles open (source) – alle Lösungsbausteine von WLO sind offen und können auch von anderen frei genutzt werden. Die Community nimmt unabhängig von staatlichen Vorgaben Einfluss auf die Entwicklung von WLO. Dadurch entsteht echte Nachhaltigkeit. WLO entwickelt sich durch die Beteiligung von Vielen. Die WLO-Inhalte sind offen für jeden, der eine Schnittstelle in Betrieb nimmt. Das passiert bereits bei bestehenden Bildungsinfrastrukturen, wie etwa die HPI Schulcloud, Bildungsservern sowie Schulclouds der Länder und E-Learning-Systemen einzelner Bildungseinrichtungen.

Wie funktioniert WLO?

WLO bietet offene Daten: Nach Prioritäten von Lehrenden gesammelte, einsortierte Inhalte und Qualitätseigenschaften sind öffentlich zugänglich und frei nutzbar.
WLO ist zum Mitmachen: Jeder kann sich einbringen und niedrigschwellig Inhalte beitragen. Fachlich qualifizierte Personen können sich in den Redaktionen beteiligen.

Damit Lehrende und Lernende noch einfacher ihre Lieblingsseiten mit zwei Klicks den WLO-Redaktionen „melden“ können, werden aktuell ein vorhandenes Browserplugin und eine App angepasst. WLO bietet Professionalisierung für die Bildungsgesellschaft: Redaktionsmitglieder und Communityerhalten Onboarding, Ausbildung für Qualitätssicherung und das Schaffen digitaler Angebote.