Entstehung einer neuen Gattung: Die Oper in der Renaissance

Mit dem Wunsch, die griechische Tragödie der Antike wiederzubeleben, realisieren die Mitglieder der Florentiner Camerata Aufführungen mythologischer Stoffe in der Verbindung von Wort, Tanz und Deklamation. In einem generalbassbegleiteten “Sprechgesang” – dem recitar cantando – soll die Musik die Textaussage unterstützen, aber nicht dominieren. Claudio Monteverdi dagegen, weitet die Musik aus: entwickelt den Sologesang der Darsteller weiter zum ariosen Accompagnato-Rezitativ, gibt den Chören mehr Gewicht und vergrößert das Orchester. Für ihn ist die Musik das Mittel, um Stimmungen auszudrücken und die Charaktere der Hauptfiguren darzustellen. Damit legt Monteverdi den Grundstein für die weitere Entwicklung der Gattung Oper.
Geprüfte Inhalte
Gut zu Wissen
Material
Unterrichtsplanung
Software und Tools
Cover: Claudio Monteverdi - Der Erfinder der Oper