Newsletter 08/2021

Online-Dialog „Kulturwandel Digitales Lernen“
Start der Nationalen Bildungsplattform
Mitarbeitende für die WLO-Fachredaktionen gesucht

Online-Dialog „Kulturwandel Digitales Lernen“

Die Bundeskanzlerin hat am 27.04.2021 in einem Onlinedialog hat dazu aufgefordert, die in der Pandemie entwickelten Ideen für digitales Lernen weiter auszubauen. Es sei wichtig, „dass sich der Mut fortsetzt, neue Wege zu gehen“, sagte Merkel. Der Online-Dialog „Kulturwandel Digitales Lernen“ steht in engem Zusammenhang mit der „Initiative Digitale Bildung“. Ziel der Initiative ist es, das Lernen mit digitalen Angeboten weiter zu verbessern und das Wissen über die wichtigsten Felder der Digitalisierung zu stärken. Und zwar für Menschen in jedem Alter und mit jeder Vorbildung. Alle Generationen sollen sich souverän in der digitalen Welt bewegen können.


Neue Bekanntmachung zum Aufbau einer digitalen Bildungsplattform

Die neue Förderrichtlinie des BMBF, die am 26.04.2021 veröffentlicht wurde, hat das Ziel, eine Nationale Bildungsplattform als Metaplattform zu gestalten, um einen individuell und gleichzeitig übergreifend nutzbaren digitalen Zugang zu innovativen Lehr- und Lernformaten zu schaffen. -> Hier geht’s zur Bekanntmachung

Bei der Pressekonferenz zum Startschuss für den Aufbau einer Nationalen Bildungsplattform sagte Bundesministerin Anja Karliczek am 27.04.2021:
„Wir wollen bestehende und neue digitale Bildungsplattformen zu einem bundesweiten und europäisch anschlussfähigen Plattform-System verknüpfen. Wir wollen, dass mit der Nationalen Bildungsplattform eine Infrastruktur entsteht, über die in größtmöglicher Breite digital gestützte Bildungsinhalte zugänglich und vernetzt werden.“

Die Ministerin fuhr fort mit einem Praxisbeispiel:

„Nehmen wir mal einen Mathelehrer, der digitalen Unterricht vorbereitet. Wenn der in Berlin unterrichtet, muss er dann jetzt seine Inhalte auf diese Plattform laden? Nein, das genau muss er nicht. Der Mathelehrer kann zum Beispiel über die Nationale Bildungsplattform auf die eingebundene Suchmaschine WirLernenOnline zugreifen und von dort aus dann direkt nutzbare Angebote im Bildungsraum finden. Er muss eben nicht von Plattform zu Plattform springen um Inhalte zu nutzen. Und wichtig ist auch, dass eben diese Angebote damit allen zur Verfügung stehen. Wenn ein interessierter Kollege aus Hamburg oder München über die Bildungsplattform auf ein Angebot zugreift, was in Berlin erstellt ist, war das vorher nicht möglich und dadurch findet die Vernetzung statt und die guten Beispiele und die guten Tools werden dann schnell Verbreitung erfahren und das ist genau der Skalierungsgedanke, der dahinter steckt.“

Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet hier über diese Pressekonferenz.


Mitarbeitende für die Fachredaktionen gesucht!

Unser Ziel bei WirLernenOnline ist es nach wie vor, bis Ende August 30 Fachportale aufzubauen. Aktuell arbeiten wir in Teams an 22 Fachportalen. Wir suchen nun noch bis Mitte Mai dringend Unterstützung für folgende Fächer (Honorararbeit möglich):
Biologie · Chemie · Informatik · Türkisch · Mathematik

Ehrenamtliche Unterstützung wäre in allen Portalen klasse, hier besonders:
Darstellendes Spiel · Wirtschaft · Nachhaltigkeit · Sport · Philosophie

Folgende Portale würden wir gerne neu aufbauen:
Französisch · Gesundheit · Latein · Musik · Pädagogik · Psychologie · Sachunterricht · Sonderpädagogik · Elektrotechnik

» Bewerbungen per Mail bis 26.05.2021


-> Keinen Newsletter mehr verpassen!

Zur Übersicht